Die Ausbildung der MS Talents

Diagramm_blau_weiss

Die Talentschmiede der MS Soccer School bildet ihre Talente seit Jahren nach einem ganz speziellen Ausbildungssystems aus. Es beginnt mit einer “groben” Beurteilung des jeweiligen Spielers.
Siehe dazu folgende Darstellung: Hier wurde ein Spieler beurteilt, der für sein Alter groß und stark jedoch unbeweglich und unflexibel in der Ausführung ist, die Persönlichkeit ist nicht zu sehen und im taktischen Bereich sind offensichtliche Defizite erkennbar. Die technische Beschlagenheit hält sich in Grenzen und insgesamt wirkt der Spieler träge und schwer. Note (6/4/3/5)

Diagramm-0_1.Beurteilung

Die rosafarbene Raute ergibt sich aus den 4 Einzelnoten der 4 großen Beurteilungsbereiche. Diese Bereiche sind: Physis, Mental, Taktik und Technik. Grundsätzlich kann man einen Spieler immer so beurteilen um zu sehen, wo man überhaupt landet.
Um eine Feinbeurteilung durchführen zu können müssen zudem auch die außersportlichen Dinge betrachtet werden. Umfeld, Lebensweise, Charakter außerhalb des Platzes, Einfluss durch Eltern, Freundin, Freunde usw. All diese Dinge führen später zu positiven oder negativen Korrekturwerten, die in die Feinbeurteilung mit einfließen.
Dazu gibt es nun folgende Darstellung:

Diagramm-1_allgemein

Jeder der vier Bereiche ist in 10 spezifische Unterpunkte unterteilt. (A – J). Aus der oben erwähnten Einstiegsnote (6/4/3/5) erhält man nach der Feinbeurteilung insgesamt 40 Einzelnoten (4 Bereiche x 10 Unterpunkte). Diese Einzelnoten zeigen uns damit exakt alle Defizite des Spielers auf. Jetzt sollte man an diesen Defiziten auch Arbeiten. Somit kommen wir zur letzten und wichtigsten Darstellung überhaupt.

Diagramm-2_auswertung

Alle Unterpunkte in den 4 großen Bereichen wurden zu kleinen Blöcken zusammengefasst. Oftmals können mehrere Themen (Unterpunkte) in einer Übung abgehandelt werden. Die Durchschnittsnote der zusammengefassten Unterpunkte wird nun in die Tabelle eingetragen. Je nach Note landen wir in einem kleinen Kasten. Dieser gibt uns an in welchem Bereich und auf welcher Stufe wir uns befinden.
Beispiel:  P-St3-BII-B      Heißt: Bereich P (Physis), Stufe 3 (Noten zwischen 4 und 6), Bereich II (Unterpunkt C und D zu einem Punkt -Schnelligkei-t zusammengeführt, B (Notenbereich 5-6, Notenbereich A wäre 4-5).
Warum so viele Noten und Bezeichnungen? Jetzt kommt das Entscheidende. Mit dieser Bezeichnung geht man nun in den MS Talents Trainingskatalog und findet unter dieser Bezeichnung 15 Top-Übungen, die den Spieler in diesem Bereich  besser machen werden. Im Bereich der Physis gibt es insgesamt 20 dieser Kästen (4 Stufen mit 5 Teilbereichen). Daher stehen uns 300 Übungen im Bereich Physis zur Verfügung. Genau so  verhält es sich auch in den Bereichen Mental und Taktik. Im Bereich Technik gibt es noch eine Steigerung. 4 Stufen mit 7 Teilbereichen führen zu 420 Übungen. Insgesamt kommt das Ausbildungssystem zu 1320 anwendbaren Übungen.
Was die MS Talents angeht folgendes: Wir bewegen uns mit den Trainingsübungen dauerhaft in Stufe 4 und Stufe 4 Plus. Die Stufe 4 Plus ist die spiel-realistische Anwendung der Einzelübungen und insbesondere auch die Kombination mehrerer Bereiche zu einer großen Übung.
Der Trainingskatalog ist für das Projekt “MS Talents” entwickelt worden und steht daher auch nur diesen Talenten  zur Verfügung.