Roter Stern Belgrad

Bereits am Mittwoch 25.10.2017 ging es aus Sarajevo nach Beograd. Am Abend trafen die Talents dann in der Hauptstadt Serbiens an.

CZ-2

CZ-8
CZ-9
Einchecken, ausruhen, auf das morgige Topspiel vorbereiten. Am nächsten Morgen fuhren die Talents zur Spielstätte des Roten Sterns aus Beograd.
Ankunft der Talents am „Marakana“ Stadion (Rajko Mitic Stadion) am Do. 26.10.2017. Bevor es zum Topspiel gegen Roter Stern Belgrad ging, mussten erstmal noch ein paar Fotos am Stadion geschossen werden.
CZ-0
Dann ging es zur „Insel“ Ada Ciganlija, dem heutigen Spielort. Dort angekommen, wurden die Talents professionell empfangen, die Vorfreude auf das Spiel war beiden Teams anzumerken.
CZ-3
Ein Dank vorab an die Verantwortlichen für die Einladung, den warmen Empfang und die Professionalität rund um das Topspiel.
Kurz zum Spiel: Es wurde gezeigt, was gezeigt wurde. Einige der Talents bewiesen ihr Ausnahmetalent und andere wiederum konnten nicht an die Leistung aus dem Zeljo Spiel anknüpfen.
Zum Gegner: absolutes Topteam, spielerisch wie auch kämpferisch auf höchstem Niveau. Roter Stern trat mit einem verjüngten Team an, einige hochtalentierte 2003er Auswahlspieler verstärkten das ohnehin unglaublich starke 02er Team. Ein Genuss, an dem Tag gegen Roter Stern Belgrad zu spielen.
CZ-4
CZ-5
Zum Spiel: Eigentlich haben die Talents alles im Griff. Gehen in der 15.min verdient in Führung. Torschütze: Ridvan, nachdem er kurzfristig noch fitgemacht werden konnte. Dann folgen die wohl spielentscheidenden 5 Minuten. Die Talents vergeben zwei 1000%ige und verpassen eine 3:0 Führung. Roter Stern macht es besser und geht zur Pause mit 2:1 in Führung. Nach der Pause ging es dann hoch und runter, Chancen auf beiden Seiten. Dann folgen zwei individuelle Fehler der Talents, die von Roter Stern Belgrad eiskalt bestraft wurden. Somit geht der Sieg des Hauptstadtklubs in Ordnung. Was bleibt, ist die Erkenntnis, dass nur einige der Talents mit dem Niveau der Gastgeber mithalten konnten und sich stark präsentiert haben. Herauszuheben ist die starke Leistung über die gesamte Spielzeit von:
unserem Mittelfeld-Regisseur Ajdin (8), der mit sein bestes Spiel im Trikot der MS Talents machte,
unserem Kapitän Melih (10) der spielte, kämpfte, ausbügelte, antrieb und marschierte so wie wir in kennen,
unserem Torjäger Ridvan (9), der 80 min lief und kämpfte als ob es keinen Morgen mehr gibt und das, obwohl er vor zwei Tagen nicht einmal mehr gehen konnte
unseren Aussenverteidigern Ayman (19) und Argjend (11), die beide jeweils zumindest in einer Hälfte fussballerisch, kämpferisch und läuferisch überzeugten.
CZ-6
Nach dem Spiel ging es wieder zurück Richtung Sarajevo. Nach drei Stunden gab es dann den Zwischenstopp in Zivinice/Bosnien. Dort wurde erstmal gegessen.

CZ-7